+++

externe Fotogalerien

Anmeldung





Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Homepage der Kolpingsfamilie Schönwald, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting
Willkommen bei der Kolpingsfamilie Schönwald
Advent ökumenisch begehen ! PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 30. Oktober 2014 um 10:21 Uhr

 

Liebe Kolpingschwestern,

liebe Kolpingbrüder, liebe Besucher unserer Homepage,

in der Adventszeit 2014 wird es eine ganz

besondere Aktion in unserer Stadt geben. Evangelische und Katholische Christen werden Fenster an ihren Häusern adventlich gestalten. Vom 1. - 23. Dezember wird es jeden Tag um 17 Uhr an folgenden Häusern eine kleine Adventfeier geben:

 

01.12.: evang. Kindergarten, Kirchplatz 5; 02.12.: Rathaus, Schulstr. 6; 03.12.: Fam. Theilmann, Am Kreuzstein 4; 04.12.: Fam. Schmidt, Neue Str. 5; 05.12.: Fam. Suk, Gartenstr. 6; 06.12.: Fam. Magdt, Buchbacherstr. 53; 07.12.: Fam. Dörr, Am Rabenberg 34; 08.12.: Fam. Burghardt, Hauptstr. 8; 09.12.: evang. Pfarramt, Buchbacherstr. 4; 10.12.: Fam. Kropf, Schlossstr. 14; 11.12.: Fam. Gassenmeyer, Hauptstr. 2; 12.12.: Fam. Späthling, Fichtelgebirgsstr. 5; 13.12.: Fam. Erhardt, Sophienreuth; 14.12.: Fam. Wondra, Schneebergstr. 21; 15.12.: Fam. Schneider, Fichtelgebirgsstr. 4a; 16.12.: Fam. Schönberner, Martin-Luther-Str. 3; 17.12.: Fam. Korlek, Sophienreuther Str. 4; 18.12.: Haus Perlenbach, Kornbergstr. 3; 19.12.: Altes Pfarrhaus, Göringsreuth 1; 20.12. Fam. Mc Nally, Bauvereinstr. 19; 21.12.: Fam. Bareuther, Peuntstr. 38; 22.12.: Fam. Benker, Buchbacherstr. 57; 23.12.: Fam. Rothemund, Richard-Wagner-Str. 2.

Eine großartige Initiative!

 

Gemeinsam gehen wir also der Geburt unseres Herrn Jesus Christus entgegen. Wollen wir hoffen und beten, dass uns diese Aktion im Glauben stärkt und dem Zusammenhalt dient.

 

Allen, die sich an dieser Idee beteiligen, sagen wir herzlichen Dank.

 

Mit bestem Gruß

 

Robert Frenzl, Vorsitzender

 

 
GEMEINSCHAFT! PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 26. August 2014 um 15:20 Uhr

 

Liebe Kolpingschwestern,

 

liebe Kolpingbrüder, liebe Besucher unserer Homepage,

 

 

 

der Mensch ist ein Egoist. Davon waren Wissenschaftler und Experten lange überzeugt.

 

Nun gibt es Forschungsergebnisse, die diese Theorie widerlegen.Sie beweisen: Menschen sind durchaus bereit, selbstlos zu handeln, sich für andere einzusetzen – und sie werden es in Zukunft verstärkt tun.

 

Trendforscher Horst Opaschowski stellt fest, dass sich ein Wertewandel vollzieht, der dazu führt, dass  die „Ich-Mentalitiät“, die noch in den 90er Jahren vorherrschte, einem neuen „Wir-Gefühl“ Platz macht.

 

Familie, Freunde, Sehnsucht nach Gemeinschaft, ganz nach dem Motto: „Lieber gemeinsam als einsam“.

 

Der Gemeinschaftssinn war und ist die Stärke auch unserer Kolpingsfamilie.

 

Viele Mitglieder engagieren sich unentgeltlich in unserem Verein, in der Kirche und in der Stadt.

 

Im letzten Monatsweiser haben wir euch das Jahresprogramm für 2014/2015 zukommen lassen.

 

Sage und schreibe 40 Veranstaltungen werden vom September 2014 bis August 2015 angeboten. Darüber hinaus die Gruppenstunden und die neu eingeführte „Eltern-Kind-Gruppe“.

 

Auf ein Großereignis möchten wir jetzt schon hinweisen: Der Kolpingtag vom 18. - 20.9.2015 in Köln.

 

Ihr könnt euch jetzt schon anmelden, damit wir die Quartierfrage recht bald klären können.

 

Wir werden auch die weiterführenden Schulen anschreiben und für Freitag, den 18.9. um eine Unterrichtsbefreiung nachsuchen, damit auch Jugendliche teilnehmen können.

 

Es wird wieder eine Großveranstaltung, die unsere Gemeinschaft stärken wird.

 

 

 

Mit bestem Gruß

 

Robert Frenzl, Vorsitzender

 

 

 

 
Positive Wende im Sudan PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 26. Juli 2014 um 07:17 Uhr

Papst Franziskus hat sich dafür eingesetzt, dass Frau Mariam Jahia Ibrahim Ischag ausreisen konnte.

Zusammen mit ihrem Mann und den beiden Kindern wurde sie am 24. Juli in Rom von Papst Franziskus empfangen. Die Familie wird in Italien eine Bleibe finden.

Papst Franziskus betonte, dass er mit diesem Einsatz seine Solidarität mit all jenen zum Ausdruck bringen wollte, die wegen ihres Glaubens leiden müssen.

Der Fall der 27-Jährigen, die im Sudan wegen ihres Glaubens hingerichtet werden sollte, hatte international für Entrüstung gesorgt.

 

Robert Frenzl

 
Es gibt auch heute noch Märtyrer! PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 25. Juni 2014 um 13:31 Uhr

 

Liebe Kolpingschwestern,

liebe Kolpingbrüder, liebe Besucher unserer Homepage,

 

ein Gericht im Sudan hat Frau Mariam Yahya Ibrahim Ishag zum Tod verurteilt.

 

Ihre „Vergehen“:

 

Sie ist vom Islam zum christlichen Glauben gewechselt und hat einen ebenfalls christlichen Mann geheiratet.

 

Das Todesurteil wurde aus der Scharia (religiöses Gesetz des Islam) abgeleitet.

 

Noch vor der Verkündung des Urteils hat sich Frau Ishag ausdrücklich zum christlichen Glauben bekannt.

 

Frau Ishag ist seit Februar 2014 mit ihrem 20 Monate alten Sohn im Frauengefängnis in Khartum inhaftiert.

 

Sie ist im 6. Monat schwanger und wird unmittelbar nach der Entbindung hingerichtet werden.

 

 

Proteste internationaler Organisationen hatten zunächst Erfolg. Am 22.6.2014 hat ein Berufungsgericht das Urteil aufgehoben und die sofortige Freilassung angeordnet.

Am 24.6.2014 wurde die freigelassene Christin  Miriam Jahia Ibrahim Ischag offenbar erneut festgenommen. Wie die britische Nachrichtenagentur BBC meldet, wurde die 27jährige, gemeinsam mit ihrem Mann und den beiden Kindern - Frau Ischag hat im Gefängnis ihr zweites Kind geboren - am Flughafen von Khartum vor der Ausreise in die USA  festgenommen.

Frau Ischag, eine bewundernswerte Glaubenszeugin!

 

Robert Frenzl, Vorsitzender

 

 

 

 
Kolping-Gartenfest PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 29. Mai 2014 um 14:06 Uhr

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 12

Bibelvers des Tages

Wer ist online

Wir haben 22 Gäste online